Architekturbüros

Die Ausarbeitung der Projektvorschläge hat für die Teams mit der Startveranstaltung am 23. Mai begonnen und dauert rund vier Monate. Das Siegerprojekt wird am 25. November um 20 Uhr im FORUM bekannt gegeben. Möge es zur Ehre Gottes von Exzellenz und Lebensfreundlichkeit zeugen.

Dies sind die fünf Architekturbüros, die mit der Ausarbeitung ihres Entwurfes für den Architekturwettbewerbs begonnen haben:

Knorr & Pürckhauer Architekten, Zürich
Knorr & Pürckhauer Architekten wurde 2015 in Zürich gegründet. Ein mittelgrosses Unternehmen mit rund 12 MitarbeiterInnen. Wiederkehrendes Motiv der Arbeit von Knorr & Pürckhauer Architekten ist die Suche nach dem speziellen Ausdruck eines Gebäudes, einer Fassade oder einer ganzen Siedlung. Das Büro konnte in den vergangenen sieben Jahren etliche Wettbewerbserfolge aufweisen. Ein wunderschöner Beitrag haben sie beim Projektwettbewerb Kirche „Stefansviertel“ gezeigt der leider nicht zum Siegerprojekt geführt hat. Auch ein Hybridzwischen Wohn- und Sakralraum.

Loeliger Strub Architektur, Zürich
Das Büro Loeliger Strub Architektur steht für eine neue Frische in der zeitgenössischen Architektur der Schweiz. Mit Loeliger Strub sträubt sich eine andere Generation von ArchitektInnen dagegen einfach „Dinge“ in der Architektur aus kommerziellen Gründen weg zu sparen. Es regt sich bei ihr ein Verlangen nach blühenden Details, nach einer sprechenden Architektur, nach einer vielschichtigen Interpretation. Statt wegzulassen und zu reduzieren, reichern die ArchitektInnen ihre Entwürfe an, differenzieren Schichten aus, betonen die Unterschiede, stärken den Charakter jedes Bauteils. Das führt zu einer leichten, heiteren Architektur, die reichhaltig ist wie eine gute Ernährung.

Soppelsa Architekten, Zürich
Soppelsa Architektensind ein junges, innovatives Büro mit Sitz in Zürich. Das Büro wurde 2012 durch die Gebrüder Mario und Nino Soppelsa gegründet. Das Arbeitsspektrum reicht vom grossmassstäblichen Städtebau bis hin zur Detailausarbeitung der Projekte. Entsprechend ist jeder Entwurf massgeschneidert auf die spezifischen Nutzungen und die Charakteristik des Ortes. Immer steht der Optimismus im Vordergrund, dass Architektur die Möglichkeit bietet, frische Ideen in die Wirklichkeit zu übersetzen. Diverse Wohnbauprojekte sind in ihrem Portfolio zu finden. Konstruktiver Holzbau ist für das Büro kein Fremdwort.

Architektenkollektiv, Winterthur
Das 1996 gegründete Architekturbüro Architekten-Kollektiv AG hat ihren Sitz in Winterthur. Das Büro wird von sechs PartnerInnen geführt. Sie schreiben über sich selbts: "Beständig bleibt der Anspruch an unsere Architektur. Wir bauen mit und für Menschen. Ort, Funktion und Bauwerk bringen wir in Einklang. Von der Idee bis zur Vollendung gestalten wir die gesamte Entwicklung im Dialog. Dabei lassen wir uns von kulturellen und ökologischen Werten leiten.“

Igual & Guggenheim Architekten, Zürich
Das Architekturbüro Igual & Guggenheim wurde 2004 gegründet. Die beiden Firmeninhaber haben gemeinsam an der ETH in Zürich studiert. Das Unternehmen deckt die klassischen Architekturleistungen ab. Das Tätigkeitsfeld umfasst Planungs-, Gestaltungs- und Ausführungsarbeiten. Ein besonderes Interesse gilt dem Planungs- und Bauprozess von der "groben" Projektentwicklung (Nutzungs- und Bebauungsstudien)bis hin zur "feinen" Ausführungsplanung (Werk- und Detailplanung). Immer wieder überrascht das Büro mit interessanten Wettbewerbsbeiträgen, wie z.B mit dem Projekt Amselweg in Dübendorf mit den eigenwilligen Flügelform im Grundriss, dass sie im Mär 2022 für sich gewinnen durften.

Download

Anmeldung

Weitere Links